AZW: 44 Pflegeexpertinnen und Pflegeexperten feierten ihren Abschluss

Ende November feierten 44 Absolventinnen und Absolventen der Pflegeassistenz bzw. der
Pflegefachassistenz am AZW ihren erfolgreichen Abschluss

Abschlussklasse PA_2023-11-29_Fotoquelle AZW

Mit ihrem Start ins Berufsleben werden die Pflegeexpertinnen und Pflegeexperten eine bedeutende Unterstützung für die Tiroler Gesundheits- und Sozialeinrichtungen sein. Landesrätin für Gesundheit und Pflege Cornelia Hagele, AZW-Direktor Walter Draxl und zahlreiche Festgäste gratulierten persönlich zum Abschluss. Die 30 Absolventinnen und Absolventen der Pflegeassistenz bzw. die 14 Absolventinnen und Absolventen der Pflegefachassistenz haben in ihrer Ausbildungszeit ein umfassendes pflegerisches und medizinisches Fachwissen sowie präzise Fertigkeiten erworben und sich damit den Einstieg in ein vielfältiges und sinnstiftendes Berufsleben im Gesundheitsbereich gesichert. „Die Pflege ist ein Beruf mit viel Verantwortung – aber auch ein Beruf, der einem sehr viel zurückgibt.

Alle Pflegeausbildungen am AZW bauen übrigens aufeinander auf und erschließen den Absolventinnen und Absolventen vielfältige Wege in die Pflege.

Wir bieten in Tirol eine Vielzahl an qualitativ hochwertigen und flexiblen Ausbildungsmodellen an, um allen Interessierten den Einstieg in den Pflegeberuf zu ermöglichen. Ich freue mich, dass die Absolventinnen und Absolventen der Pflegeassistenz und Pflegefachassistenz diese Möglichkeit am AZW wahrgenommen haben und künftig die Tiroler Pflegelandschaft weiter stärken werden“, betont die Gesundheits- und Pflegelandesrätin Cornelia Hagele. Alle Personen sind nach ihrem Abschluss gefragte Pflege- und Gesundheitsexpertinnen und -experten, denen sich sichere Anstellungsmöglichkeiten in allen Bereichen des Tiroler Gesundheits- und Sozialbereichs, aber auch in allen Tiroler Bezirken bieten. Alle Pflegeausbildungen am AZW bauen übrigens aufeinander auf und erschließen den Absolventinnen und Absolventen vielfältige Wege in die Pflege. So besteht in allen Pflege-Ausbildungen die Möglichkeit, sich jene Fertigkeiten und Kenntnisse anrechnen zu lassen, welche man bereits in einer anderen Ausbildung erworben hat. Darüber hinaus erfüllen die Abschlüsse in der Pflegeassistenz und Pflegefachassistenz auch die Zugangsvoraussetzungen für den dreijährigen FH-Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege an der fh gesundheit – auch ohne Matura. Doch unabhängig davon, welchen spannenden Karriereweg die Absolventinnen und Absolventen nehmen werden, erst einmal darf gefeiert werden. Das AZW gratuliert allen aufs Herzlichste zum Abschluss.