Am 11.12.2022 fand im Hotel Sailer in Innsbruck die 13. Ordentliche Generalversammlung (GV) mit Neuwahlen der Vereinsorgane statt

(Nephro Tirol) Vereinsobmann Egon Saurer eröffnete nach einer „akademischen Viertelstunde“ im neu renovierten Saal „Seegrube“ im Hotel Sailer die Generalversammlung. Laut Statuten war die Generalversammlung beschlussfähig. Der Obmann verwies auf die Tatsache, dass leider die letzten zwei Jahre keine GV aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie stattfinden konnte.

Generalversammlung im Hotel Sailer in Innsbruck ©VNT/AL

Traditionell wurde unter dem Tagesordnungspunkt “Totengedenken” die Vereinskerze als Dank an alle Organspender und verstorbenen Vereinsmitglieder entzündet. Besonders wurde den verstorben Vereinsfunktionären gedacht: Margit Höllrigl (Gründungsmitglied) verstorben am 29.8.2010. Arthur Vallazza (Gründungsmitglied und Kassier) verstorben am 13.4.2011. Albert Elender (Gründungs- und Ehrenmitglied und Rechnungsprüfer) verstorben am 22.9.2020. Annelies Heidegger-Ninz (Obmann Stellvertreterin) verstorben am 13.5.2022.

Tätigkeitsbericht

Neu im Vorstand als Kassierin: Elisabeth Wieser ©VNT/AL

In seinem Tätigkeitsbericht verwies Obmann Egon Saurer, dass aufgrund der gegenwärtigen Corona-Situation die aktive Vereinsarbeit vor allem in den letzten beiden Jahren nur sehr eingeschränkt stattfinden konnte. Im Homeoffice wurden die interne Vereinsarbeit und die ständige Erreichbarkeit allerdings weiter aufrechterhalten. Für „Nephro Tirol“ war sicher das Erscheinen des neu gegründeten Patientenmagazins „Österreichische Nieren Nachrichten“ (ÖNN) mit Jänner 2020 mit einem 7-Seitigen Tirolteil nicht nur eine Herausforderung, sondern ein Meilenstein in der bisherigen Vereinsgeschichte. Löst das österreichweit erscheinende Magazin die bisherigen Landeszeitungen ab. Nach Lockerung der Corona-Maßnahmen konnte wieder eine relativ aktive Vereinsarbeit aufgenommen werden, die monatlichen Stammtische konnten wieder stattfinden und nach zwei Jahren Pause fand im Mai 2021 in Mils in Tirol wieder eine Tagung der Arge Niere Österreich statt, die Nephro Tirol als Gastgeben zu organisieren hatte. Auch soweit wie möglich konnte wieder mit Vorstandssitzungen begonnen werden. Trotz Pandemie konnten 2021 109 Nieren in Innsbruck transplantiert werden, die Warteliste auf ein neues Organ beträgt mit Stand Ende 2021 198! Leider sind derzeit auf der Nephrologischen Bettenstation aufgrund des Pflegemangels Betten gesperrt. Vereinsintern wird 2023 durch den „Vereinsplaner“ unter Gewährleistung eines strengen Datenschutzes die gesamte Vereinsarbeit von den Finanzen bis zur Mitgliederverwaltung und dem Magazinversand elektronisch erfasst! Im Zuge des am 9.3.2023 stattfindenden Weltnierentages möchte sich der Verein wieder öffentlich gemeinsam mit der Nephrologie präsentieren, sofern es die Situation in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Innsbruck erlaubt!

Finanzbericht und Entlastung des Vorstands

Unser Kassier Stefan Kneringer stellte den Rechenschaftsbericht der Generalversammlung zur Abstimmung vor. Beide Rechnungsprüfer stellten keine Mängel und die ordnungsgemäße Gebarung fest, somit konnte die GV einstimmig den Vorstand entlasten!

Neuwahl des Vorstands und der Rechnungsprüfer

Neu im Vorstand: Bernadette Wieser als Schriftführerin ©VNT/AL

Laut Statuten des Vereins beträgt die Funktionsperiode für die obersten Organe vier Jahre. Das letzte Mal wurde 2018 der Vereinsvorstand samt Rechnungsprüfer gewählt. Für die neue Funktionsperiode gibt es einige Änderungen: So wird unser Kassier Stefan Kneringer nach 15 Jahren nicht mehr zur Verfügung stehen und Anton Leitner wird sich aus der Funktion des Schriftführers verabschieden! Obmann Egon Saurer bedankte sich bei Stefan Kneringer für seine verlässliche und treue Arbeit als Kassier und wünschte ihm alles Gute und vor allem bald ein neues Organ. Auch Anton Leitner wurde für seine Dienste als Schriftführer Dank und Anerkennung ausgesprochen, allerdings bleibt er als Vorstandsmitglied ohne Funktion dem Vereinsvorstand erhalten!

Die GV wählte einstimmig zum Obmann: Egon Saurer; zur Schriftführerin: Bernadette Wieser, zur Stellvertreterin: Evi Geisler; zur Kassierin: Elisabeth Wieser, zur Stellvertreterin: Margit Eller und als weiteres Vorstandsmitglied: Mag. Anton Leitner! Zu Rechnungsprüfern wurden Renate Elender und Walter Ninz gewählt. Die Wahl durch die GV erfolgte einstimmig. Abschließend gratulierte der alte und neugewählte Obmann allen gewählten Vorstandsmitgliedern und bedankte sich, dass sie sich für eine ehrenamtliche Arbeit im Interesse der Nierenpatienten zur Verfügung stellen!

Mitgliedsbeitrag wird 2023 von 15 auf 25 Euro erhöht

Ein Antrag auf Erhöhung des aktuellen Mitgliedsbeitrages von 15 auf 25 Euro, der seit Gründung des Vereins nie angepasst und erhöht wurde, wurde von der Generalversammlung einstimmig angenommen. Ab 2023 beträgt der Mitgliedsbeitrag 25 Euro jährlich! Nach entsprechender Diskussion und eines allgemeinen Austausches konnte der neu gewählte Obmann die Generalversammlung beenden und die Versammelten in die schön weihnachtlich gedeckte Wettersteinstube zur Weihnachtsfeier einladen. Wie jedes Jahr Tradition wurde dieses Jahr nach dem Ableben unserer Obmann-Stellvertreterin Annelies das Weihnachtsevangelium von Renate Elender vorgetragen. In einem kurzen Grußwort wünschte der Vereinsobmann noch allen ein frohes Weihnachtsfest und vor allem alles Gute für die Zukunft!