Wichtige FFP3-Masken für die tirol kliniken eingetroffen

Nachwochenlangen Bemühungen konnten die Verantwortlichen der tirol kliniken gestern Nachmittag 35.000 hochwertige FFP3-Masken in Empfang nehmen.

(VNT). Der Lieferung ist eine regelrechteOdyssee vorangegangen, dadiese höchste Klasse an Atemschutzmasken auf dem Weltmarkt quasi nichtmehr erhältlichist. „Es ist nur der Hilfe eines Innsbrucker Unternehmers,sowie der Unterstützung zahlreicher Vertreteraus Landes-und Bundespolitik,sowie mehrerer Ministerien und diplomatischen Vertretungen zu verdanken, dass wir diese wichtige Lieferung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jetzt im Haus haben“, sagt der Geschäftsführer der tirol klinikenStefan Deflorian.Aufgrund zunehmender Engpässe am Weltmarkt,sowie laufend geänderter Produktions-und Ausführbeschränkungen,konnte die Lieferung nur über Umwege und sehr gute Kontakte bis hin zu den produzierenden Fabriken,für die tirol klinikengesichert werden

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.