Klinik Innsbruck. Vorbereitungen wegen hoher Pegelstände laufen

An den tirol kliniken ist heute der Technische Einsatzstab hochgefahren worden.

(VNT). Wir treffen derzeit alle nötigen Vorbereitungen um für den Ernstfall gerüstet zu sein.Das Areal der Innsbrucker Klinik verfügt bereits seit einigen Jahren über einen sehr effektiven baulichen Hochwasserschutz, der innerhalb kürzester Zeit aktiviert werden kann. Ein verbleibendes Risiko ist Wasser, das von unten in die Gebäude hereingedrückt wird. Aus diesem Grund wurden in einem ersten Schritt folgende Maßnahmen ergriffen:

– MitarbeiterInnen, vor allem aus den technischen Bereichen, bleiben heute nach Dienstschluss vorerst am Areal.
– Beobachtungsteams kontrollieren engmaschig gefährdete Bereiche (Garagen, unterirdische Gänge, Fernheizwerk…)
– Die Technische Einsatzleitung bleibt aktiv. Der Krisenstab wird in minimaler Besetzung hochgefahren.

This entry was posted in Aktuell. Bookmark the permalink.