Wir begrüßen Sie herzlichst auf unseren Internetseiten!

Der Verein Nephro Tirol wurde am 15.3.2007 von 10 Gründungsmitgliedern in Innsbruck gegründet. Seit 4.6.2007 ist es unser Verein mit einer eigenen Internethomepage online:  Seither haben  über 286.000 Besucher mit mehr als 3 Millionen Zugriffen unseren Internetauftritt besucht! Der Verein Nephro Tirol ist Mitglied der Arge Niere Österreich (ANÖ) und der Selbsthilfe Tirol.

10 Jahre Nephro Tirol: 15.3.2007 bis 15.3.2017

Auf unseren Bundesländerseiten versuchen wir aktuelle Meldungen über unseren Verein und Nachrichten mit einem Tirolbezug zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus kann jedezeit im Menü auf die Hauptseite der Arge Niere Österreich zugegriffen werden, dort werden die täglich aktuellen Nachrichten aus aller Welt zum Thema Transplantation und Nephrologie online gestellt. Auf der Hauptseite der Arge Niere entnehmen Sie bitte auch alle Informationen über Soziales. Im Hauptmenü gelangen Sie auch zu den anderen Bundesländervereinen! Zweimal jährlich erscheint unsere Vereinszeitung Nephro Zeitung Tirol . Sechs Mitglieder des Vorstands kümmern sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit um die Anliegen aller Nierenkranken Tirols. Alle sechs Vorstandsmitglieder sind indirekt oder direkt von einer Nierenerkrankung betroffen. Fünf stehen voll im Arbeitsprozess. “Nephro” stammt aus dem griechischen und heißt übersetzt Niere. Unsere monatlichen Stammtische finden jeden letzten Donnerstag im Monat statt.

Nächste Stammtisch-Termine am 25.5.2017:

1.Innsbruck: Gasthof Sailer, Adamgasse 7,6020 Innsbruck ab 18h, Kontakt: Egon Saurer: 0664/5099928

2.Unterland: Restaurant Paletti, Achenseestr. 41, 6200 Jenbach, ab 19h, Kontakt: Evi Geisler: 0664/5099951

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Mitgliedschaft, denn nur ein starker Verein kann in den nächsten Jahren die großen Herausforderungen meistern: Mit der Mitgliedserklaerung unterstützen Sie unsere Arbeit und unseren Verein. Blättern Sie sich durch die Seiten und genießen Sie unsere Homepage! In der Vereinschronik und in den Aktivitäten können Sie das Geschehen des Vereins nachlesen! Machen Sie Urlaub, haben wir eine günstige Auslandsreisevericherung für chronisch Kranke der Wiener Städtischen Vericherung anzubieten. Zur Krankenversicherung

Unduldsamkeit ist eine Sache des Scharfblicks. Nur die Menschen, die besser als andere sehen, wo das Übel steckt, besitzen diese Intoleranz. Lin Yutang

Ballast abwerfen, um im Fluss zu bleiben – diese Aussage trifft die Aufgabe der Nieren

Wenn wir sagen, dass uns etwas “an die Nieren geht”, dann bedeutet das mehr als nur ein Kribbeln im Bauch oder Herzklopfen. Es heißt, dass uns etwas ganz besonders nahe geht. Die mit den Nieren verbundene emotionale Qualität hat für uns etwas Existenzielles. Hier geht es um Beziehungsstress und Verlustängste, auch um Angst vor Veränderung – eben um Fragen von Sein oder Nichtsein. Und tatsächlich entscheiden die Nieren über Leben und Tod, da sie als Ausscheidungsorgane aus dem Flüssigen diejenigen Stoffe aussondern, die aus dem lebendigen Strom herausfallen und den Körper belasten. Stoffe, die sich verfestigen, um zum Beispiel Kristalle und Steine zu bilden, werden abgebaut. Die Nieren scheiden einerseits Salze und harnpflichtige Substanzen (wie Harnsäure, Harnstoff und andere Stoffwechsel-Endprodukte) aus und überantworten diese Stoffe der Außenwelt. Andererseits machen die Nieren das Flüssige wieder lebendig und halten so das sensible Fließgleichgewicht aufrecht, auf dessen Grundlage sich das Bewusstsein des Menschen, die seelische Innenwelt, entfaltet.